Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung des Verkaufes von Karten des Mund-Art- Theaters „Meenzer Rhoiadel“ unter http://www.rhoiadel.de.

 

2. Kartenverkauf per Internet

Über den Online- Eintrittskartenverkauf erfolgt der Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen des Mund-Art- Theaters „Meenzer Rhoiadel“.

 

3. Preise

Der Preis für unsere Vorstellungen ist einheitlich für alle Stücke und alle Sitzplätze mit 15 Euro (inkl. 1 Euro Systemgebühr) festgelegt. Der Preis bei anderen Vorverkaufsstellen kann durch andere Service- und Dienstleistungspauschalen variieren.

 

4. Zahlungsmodalitäten

Die Bezahlung erfolgt beim Online- Kartenverkauf über Banküberweisung. Wird die Zahlung nicht innerhalb einer Frist von 7 Werktagen vom Käufer vorgenommen, wird die Buchung storniert und die reservierten Plätze wieder freigegeben. Der Käufer wird hiervon per E-Mail informiert. Das Mund-Art- Theater „Meenzer Rhoiadel“  ist berechtigt, für erforderliche Mahnungen Gebühren zu erheben.

 

5. Umtausch oder Rückgabe

Der Umtausch oder die Rückgabe von Eintrittskarten sind ausgeschlossen. Da es sich um Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen handelt, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, gilt § 312b III Ziffer 6 BGB. Dies beinhaltet u.a., dass ein zweiwöchiges Widerrufsrecht ausgeschlossen ist. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch das Mund-Art- Theater „Meenzer Rhoiadel“  bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Änderungen des Spielplans der laufenden Spielzeit bleiben dem Veranstalter ausdrücklich vorbehalten. Ein Anspruch auf bestimmte Werke besteht nicht. Kein Anspruch auf Ersatz besteht bei Vorstellungsänderungen, bei Abbruch einer Vorstellung nach der Pause, bei Änderung der angekündigten Besetzung, bei Versäumnis des Kunden oder seinem verspäteten Eintreffen.

Besetzungsänderungen begründen keinen Anspruch auf Erstattung des Kassenpreises.

Die Erstattung des Eintrittsgeldes oder der Umtausch der Eintrittskarte werden für den Fall, dass die Veranstaltung nicht besucht werden konnte, ausgeschlossen. Eine Kartenrückgabe ist grundsätzlich nicht möglich. Bearbeitungsgebühren werden nicht ausgezahlt.

Fällt eine Veranstaltung aus, wird der Kassenpreis erstattet. Weitere Aufwendungen des Besuchers werden nicht ersetzt. Der Anspruch ist durch Vorlage oder Einsendung der Eintrittskarten nachzuweisen und innerhalb von 14 Tagen nach dem Veranstaltungstermin an der Theaterkasse oder Kontakformular auf www.rhoiadel.de  geltend zu machen. Karten die an Vorverkaufsstellen außerhalb des Theaters  oder http://www.rhoiadel.de erworben wurden, können zur Erstattung des Kassenpreises vorgelegt werden. Danach kann eine Rückerstattung des Eintrittspreises nicht mehr geltend gemacht werden.

Die Erstattung erfolgt grundsätzlich per Überweisung.

Ein Veranstaltungsabbruch begründet nur dann einen Anspruch des Besuchers auf Erstattung des bezahlten Kassenpreises, wenn der Abbruch in der ersten Hälfte der Veranstaltung erfolgt.

Eine über die Erstattung des Eintrittspreises hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen.

 

6. Hausrecht

Die Theaterleitung übt in den Räumen des Auktionshauses Schnappenberger gemeinsam mit den Inhabern das Hausrecht aus. Zu dessen Ausübung sind ferner das Abendpersonal, das Kassenpersonal sowie sonstige dazu beauftragte Personen berechtigt.

Besuchern kann der Zutritt verweigert werden, wenn berechtigter Anlass zu der Annahme besteht, dass sie in erheblicher Weise bzw. wiederholt gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen haben.

Personen, die den geordneten Kartenverkauf behindern oder Besucher belästigen, können aus dem Haus gewiesen werden. Besucher können aus der Vorstellung gewiesen werden, wenn sie diese stören, andere Personen belästigen oder gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen.

Das Rauchen in den Räumen  ist  nicht gestattet.

Es ist ebenfalls nicht gestattet, Digitaluhren mit programmiertem Stundensignal oder angeschaltete Mobiltelefone, sowie sonstige störende Gegenstände mit in den Zuschauerraum zu nehmen

 

7. Bild- und Tonaufnahmen

Das Fotografieren sowie Herstellen von Bild- und/oder Tonaufnahmen jeglicher Art ist grundsätzlich untersagt. Zuwiderhandlungen können zivil- und strafrechtlich verfolgt werden. Tonbandgeräte, Film-, Foto- oder Videokameras dürfen bei der Veranstaltung nicht mitgeführt oder betrieben werden. Aufnahmen jedweder Form sind untersagt.

Für den Fall, dass während einer öffentlichen Vorstellung Bild- und/oder Tonaufnahmen durch dazu berechtigte Personen gemacht werden, erklären sich die Theaterbesucher mit dem Erwerb der Eintrittskarte damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und/oder Wort aufgenommen werden und die Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung veröffentlicht werden dürfen.

 

8. Sonstige Regelungen

Trifft ein Besucher nach Beginn der Veranstaltung ein, kann er mit Rücksicht auf die anderen Besucher nur in Abhängigkeit der Entscheidung der Leitung des Abenddienstes und unter deren Führung den Zuschauerraum betreten und den zugewiesenen Platz einnehmen. Die Entscheidung der Leitung des Abenddienstes kann diesen Zeitpunkt auch auf die Pause verlegen.

 

9. Datenschutz

Das Mund-Art- Theater „Meenzer Rhoiadel“ bearbeitet personenbezogene Daten unter Einhaltung der anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Die Daten werden vom Mund-Art- Theater „Meenzer Rhoiadel“ in dem für die Begründung und Ausgestaltung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und gespeichert. Das Mund-Art- Theater „Meenzer Rhoiadel“ ist berechtigt, diese Daten an von ihr mit der Durchführung des Kaufvertrages beauftragte Dritte zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, damit die geschlossenen Verträge erfüllt werden können. Darüber hinausgehend ist das Mund-Art- Theater „Meenzer Rhoiadel“ nicht berechtigt, die Daten an Dritte weiterzugeben.

 

10. Schlussklausel

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Mainz. Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist Mainz. Dies gilt im Falle von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute. Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Rechtswirksamkeit des gesamten Vertrages nicht.

Werbung Sparkasse Mainz

Werbung Antenne Mainz

Werbung Axel Bernais